Halswirbelsäule und Halsweichteile

Telefon: 089 - 2060 40 300

Sprechzeiten

Sie erreichen uns

Mo – Fr 8.00 – 19.30 Uhr,
Samstags nach Vereinbarung

Untersuchung der Halsweichteile und Knochen

In vielen Fällen kann bei Beschwerden an der Halswirbelsäule durch die CT-Untersuchung eine sichere Diagnose gestellt werden. Wegen der besseren Auflösung wird jedoch häufig die Magnetresonanztomographie (MRT, Kernspintomographie) der CT vorgezogen.

Allerdings kann in speziellen Fällen die CT als ergänzende Untersuchung nötig sein, besonders dann, wenn die knöchernen Strukturen beurteilt werden müssen.

Besonders, um schnell den Zusammenhang der Halsweichteile (Muskeln, Bänder, Nerven) mit der Halswirbelsäule genau darzustellen, ist die CT eine wichtige und aussagekräftige Untersuchungsmethode.

Diagnose von Verletzungen

Da die Halswirbelsäule aus vielen verschieden Strukturen aufgebaut ist, ist die Computertomographie (CT) auch eine wichtige Untersuchungsmethode zur genauen Diagnose von Verletzungen in dieser Körperregion.

Die Computertomographie (CT) wird an folgenden Standorten angeboten