Untersuchungsaufnahme, Virtuelle Koloskopie

Dickdarm (Virtuelle Koloskopie)

Darmkrebsfrüherkennung kann Leben retten

Jedes Jahr werden mehr als 50.000 Menschen mit der Diagnose Dickdarmkrebs konfrontiert. Immerhin sind die Heilungsaussichten bei Dickdarmkrebs sehr gut. Allerdings nur, wenn er rechtzeitig erkannt und behandelt wird. 

Koloskopie - die wichtigste Früherkennungsmethode

Nach wie vor spielt die Früherkennung die wichtigste Rolle im Kampf gegen den Darmkrebs. Hier kommt der Koloskopie, also der Spiegelung des Dickdarms, eine besondere Bedeutung zu. Denn nur mit dieser Untersuchungsmethode können zuverlässig sogenannte adenomatöse Polypen, die als Vorstufen für Darmkrebs gelten, und andere krankhafte Veränderungen der Dickdarmschleimhaut erkannt werden. Bei früher Diagnose und richtiger Therapie ist Darmkrebs heilbar.

Direkte Begutachtung der Darmwand ohne Endoskop

Ein Untersuchungsverfahren, das aussagekräftige Einblicke in das Darminnere liefert, ohne dass Instrumente in den Dickdarm eingeführt werden müssen, ist die virtuelle Koloskopie. Die Untersuchung erfolgt mit Hilfe eines hoch modernen strahlenarmen Multislice-Computertomographen (CT), mit dem das Darminnere dreidimensional dargestellt wird.

Mit Hilfe der virtuellen Koloskopie können wir kleinste Darmpolypen von wenigen Millimetern Größe und andere Veränderungen der Darmschleimhaut präzise erkennen. Gleichzeitig können auch krankhafte Veränderungen der umliegenden Organe und Strukturen beurteilt werden.

Weitere Informationen zur virtuellen Koloskopie

Hier wird die Untersuchung angeboten

Die virtuelle Koloskopie wird an folgenden Standorten des radiologicum münchen angeboten: