Untersuchungsaufnahme, Herz, Cardio CT

Der Herz-Kreislauf-Check-up

Gefahr durch Herzinfarkt

Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie der Herzinfarkt sind hierzulande die häufigste Todesursache. Zwar kennen inzwischen viele Menschen die Risikofaktoren für einen Herzinfarkt. Dennoch wird die persönliche Gefährdung in vielen Fällen oft nicht richtig eingeschätzt. Klärende Untersuchungen werden häufig erst dann durchgeführt, wenn Beschwerden wie Schmerzen in der Brust die Betroffenen zum Arzt führen.

Früherkennung

Viele von Herz-Kreislauf-Erkrankungen betroffene Menschen spüren lange nichts von ihrer Krankheit. Lange vor dem Auftreten von Beschwerden kann man heute jedoch mit Hilfe moderner Untersuchungsverfahren bereits kleinste Veränderungen in den Blutgefäßen sichtbar machen. Zu den frühen Anzeichen einer koronaren Herzerkrankung gehören zum Beispiel Verkalkungen in den Herzkranzgefäßen.

Dank der Herz-Computertomographie (Cardio-CT) - einer neuen, risikoarmen und kaum belastenden Untersuchung des Herzens - können Verkalkungen der Herzkranzgefäße rechtzeitig erkannt und das individuelle Herzinfarktrisiko eingeschätzt werden. Ist das Risiko erhöht, kann man frühzeitig mit verschiedenen Präventions- und Therapiemaßnahmen gegensteuern und das Erkrankungsrisiko senken.

Neben der Cardio-CT zählen auch die Magnetresonanztomographie (MRT, Kernspin) sowie die Szintigraphie zu den wichtigsten Früherkennungsuntersuchungen von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Nach einem intensiven Vorgespräch zu unklaren Beschwerden, Schmerzen, familiärer Vorbelastung oder Vorerkrankungen entscheiden unsere Ärzte in jedem individuellen Fall, ob der Check-up des Herz-Kreislauf-Systems sinnvoll ist und welche Diagnose-Methode indiziert ist.

Weitere Informationen zum Herz-Kreislauf-Check-up

Hier wird die Untersuchung angeboten

Der Check-up des Herz-Kreislauf-Systems wird an folgenden Standorten des radiologicum münchen angeboten: